Haus am Walde - Seniorenzentrum - | An der Koppel 32 | 49774 Holte-Lastrup
(05964) 93 95 - 0 info@hausamwalde.de

Pflegeeinrichtung in Holte-Lastrup im Emsland mit „Sehr gut“ ausgezeichnet

Seniorenzentrum Haus am Walde in Holte-Lastrup punktet mit Qualität

Geschäftsführer Johannes Kleinebrinker gratuliert dem Team zur sehr guten Leistung

HOLTE-LASTRUP, 21. März 2019. Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) hat dem Seniorenzentrum Haus am Walde in Holte-Lastrup nach einem umfangreichen Gutachten die Gesamtnote 1,0 verliehen. Die Bewertung rechnet sich zusammen aus den Ergebnissen der insgesamt fünf geprüften Qualitätsbereiche Pflege und medizinische Versorgung, Umgang mit demenzkranken Bewohnern, Betreuung und Alltagsgestaltung, Wohnen-Verpflegung-Hauswirtschaft-Hygiene – in allen fünf Bereichen erreichte die Pflegeeinrichtung sogar die Bestnote 1,0. „Wir freuen uns darüber, dass unsere Arbeit hier geschätzt wird – und das sowohl von den Gutachtern als auch von den Bewohnern. In den vergangenen 18 Monaten erlebte die Einrichtung einige personelle wie auch strukturelle und organisatorische Veränderungen. Diese forderten den Mitarbeitern ein hohes Maß an Engagement, Motivation und Veränderungsbereitschaft ab. Die harte Arbeit und die Mühe haben sich nun ausgezeichnet.“, hebt Heimleiterin Jutta Kenning hervor.

Denn neben Qualitätskriterien wie Betreuung, Verpflegung, Hygiene und medizinische Versorgung findet im Rahmen des Gutachtens auch eine Befragung der Bewohner statt, die mit einer Bewertung von 1,0 sehr gut ausgefallen ist. „Die Meinung der Bewohner ist uns sehr wichtig, denn sie sollen sich bei uns gut aufgehoben fühlen“, sagt Pflegedienstleitung Annika Kenning.

Der MDK prüfte unter anderem allgemeine Aspekte der Pflege wie fachgerechte Wundversorgung, Medikamentenversorgung und behandlungspflegerische Maßnahmen. Auf dem Prüfstand standen außerdem die Qualität des Essens, Sauberkeit und Geruch sowie das Vorhandensein von Orientierungshilfen und gesicherten Aufenthaltsmöglichkeiten im Freien. Auch die Gestaltung des Alltags fließt als eigenständiger Qualitätsbereich in die Bewertung mit ein – werden beispielsweise genügend Gruppenaktivitäten für die Senioren angeboten? Helfen die Pflegekräfte den Senioren, Kontakte aufzunehmen und zu pflegen? Klares Ja – mit einer Bereichsnote von 1,0 gibt es in punkto Betreuung und Alltagsgestaltung nichts zu beanstanden. „Ich danke der Heimleitung, der Pflegedienstleitung und allen Mitarbeitern für diese hervorragende Leistung und ihr tägliches Engagement für unsere Bewohner“, betont Geschäftsführer Johannes Kleinebrinker des Seniorenzentrum Haus am Walde GmbH. Er überreichte vor Ort einen Geschenkkorb und gratulierte zur sehr guten Leistung.

Gesamtnote: 1,0

„Bereits im April 2018 stellte der MDK im Gutachten die Note 1,1 heraus. Der Durchschnitt in Niedersachsen liegt bei 1,2. Somit ist die Freude doppelt so groß, dass der Standard sogar noch verbessert wurde und treibt das Team an, auf diesem Kurs weiter zu arbeiten. Um unseren Qualitätsansprüchen auch weiterhin Rechnung tragen zu können, sind Pflegefachkräfte wie auch Pflegehelfer/innen dringend gesucht“ betont Jutta Kenning. Annika Kenning verantwortet als Pflegedienstleitung die Personaleinsatzplanung und hebt hervor: „Wir legen Wert darauf, dass die Bewohner im Rahmen der Bezugspflege von möglichst denselben Mitarbeitern versorgt werden und wir vermeiden ständigen Wechsel. Allen ist mittlerweile geläufig, dass gerade in der Pflege ein ausgeprägter Fachkräftemangel besteht. Ich versuche die individuellen Dienstplanwünsche und -besonderheiten zu berücksichtigen. Es findet sich immer eine zufriedenstellende Lösung. Durch klare Strukturen und eine gute Organisation ist es uns gelungen den Mitarbeitern eine positive work-life-balance, ein nettes Team und einen familiären Arbeitsplatz zu bieten.“

Von links nach rechts: Johannes Kleinebrinker (Geschäftsführer), Patrick Pieniak (stllv. Pflegedienstleitung), Jutta Kenning (Einrichtungsleitung, Qualitätsbeauftragte), Annika Kenning (Pflegedienstleitung, Praxisanleiterin)

Seit 2011 werden die gesetzlich vorgeschriebenen Qualitätsprüfungen jährlich unangemeldet durchgeführt. Die Gutachter des MDK sind Pflegekräfte mit langjähriger Berufserfahrung und haben eine Zusatzausbildung im Qualitätsmanagement.