Haus am Walde - Seniorenzentrum - | An der Koppel 32 | 49774 Holte-Lastrup
(05964) 93 95 - 0 info@hausamwalde.de

Unser Pflegeleitbild

Wir sehen die Würde und den Wert eines jeden Menschen als unantastbar an. Er verliert sie zeitlebens nicht, auch nicht durch Krankheit, im Alter, bei körperlicher und / oder geistiger und / oder seelischer Behinderung. Die Betreuung von hilfebedürftigen Menschen bedeutet Anerkennung dieser Tatsache ungeachtet von Geschlecht, Alter, sozialer Herkunft, Kultur, Religion, Hautfarbe, seiner Bildung und Leistung oder Nationalität.

Unsere Einrichtung soll für unsere Bewohner ein „Zuhause“ bieten, indem sie leben und wohnen dürfen und nicht nur untergebracht und therapiert werden. Dabei wollen wir eine entspannte und vertrauensvolle Atmosphäre schaffen, in der sich der Bewohner einerseits wohl und geborgen fühlt und andererseits Motivation und Zuversicht vermittelt bekommt, die ihn zur erfolgversprechenden Mitarbeit ermutigt.

help concept, special toned photo f/x, focus point selective

Wir streben eine ganzheitliche Betrachtung und Pflege des Bewohners an und nehmen körperliche, geistig – seelische und soziale Bedürfnisse gleich wichtig. Jeder Bewohner erfährt Wertschätzung, Akzeptanz und mitmenschliche Zuwendung und Wärme. Er steht im Mittelpunkt unseres pflegerisch – therapeutischen Handelns und hat Vorrang vor Sachen, Institutionen sowie wirtschaftlichen Zielen. Wir pflegen nach einem Personenzentriertem Ansatz, der Strukturierten Informationssammlung (SIS).

Spirituelle / religiöse Bedürfnisse werden bei uns angenommen; wir versuchen so weit wie möglich darauf einzugehen und die Bedürfnisse des Bewohners auch in diesem Bereich zu erfüllen.

Um unsere Pflege zu optimieren und speziell auf den einzelnen Bewohner auszurichten, werden die Bewohner und die behandelnden Ärzte bei der Erstellung der Pflegeplanung mit einbezogen. Ebenso sehen wir die Angehörigen als zum Bewohner gehörend. Sie werden, falls dies der Bewohner wünscht, über die Pflege informiert und in Entscheidungen integriert.

Im Prozess des Sterbens versuchen wir, den Menschen nicht alleine zu lassen, sondern eine seinen Wünschen und Bedürfnissen angemessene Begleitung zu ermöglichen. Hierbei streben wir auch die Inanspruchnahme ergänzender Dienste (seelsorgerische und Hospizdienste) an.

Wir wenden in der Pflege aktuelle pflegewissenschaftliche Kenntnisse an und überprüfen unser Handeln immer wieder auf eine angemessene Professionalität. Dies stellt hohe fachliche und menschliche Ansprüche und erfordert Qualitäten, die über fachliches Wissen und Berufserfahrung hinausgehen. Ihnen zu entsprechen erfordert ständiges Weiterlernen und Weiterentwickeln im Anschluss an eine qualifizierte Ausbildung. Wir sind bemüht unseren Mitarbeitern interne und externe Fortbildungen zu ermögliche, um die persönlichen, sozialen und fachlichen Kompetenzen zu fördern und weiterzuentwickeln.

Um die Qualität und den Leistungsstandard zu sichern wird die regelmässige Teilnahme an Fortbildungen unterstützt.